01.02.18

Britischer Buyout-Markt verliert an Attraktivität (Ausgabe 1-2/2018)

Der Anteil der institutionellen Investoren (Limited Partners, LPs), die sich direkt an Privatunternehmen ohne Einbeziehung eines Private-Equity-Fonds beteiligen, hat einen Höhepunkt erreicht. Dies ist eines der Ergebnisse des jüngsten Global Private Equity Barometers von Coller Capital. Zwischen 2006 und 2012 verdoppelte sich der Anteil dieser LPs nahezu. Seither liegt er unverändert bei rund einem Drittel. Im Gegensatz dazu haben Co-Investments – also Direktanlagen parallel zu einem indirekten Fondsinvestment in dieselbe Firma – weiter an Beliebtheit gewonnen: So verdoppelte sich die Zahl der Co-Investoren unter den LPs in den vergangenen zehn Jahren. Die Umfrage beleuchtet ausgewählte Trends im europäischen Private-Equity-Sektor. So schätzen viele europäische Anleger Buyouts in Frankreich und den deutschsprachigen Ländern nun als attraktiver ein als in den letzten Jahren (43% bzw. 34%). Der britische Buyout-Markt hat hingegen für 44% der europäischen LPs an Attraktivität verloren. LPs aus allen Regionen der Welt schätzen die Aussichten für Wagniskapital in Europa über die nächsten fünf Jahre positiv ein. Drei Viertel der LPs in Europa und im Raum Asien-Pazifik halten den europäischen Wagniskapitalsektor für attraktiv oder sehr attraktiv, ebenso wie mehr als die Hälfte der befragten Anleger in Nordamerika. LPs lehnen den Einsatz von Quoten zur Förderung der Beteiligung von Frauen im Private-Equity-Sektor mit überwältigender Mehrheit ab. Drei Viertel der befragten Anleger sind zwar der Ansicht, dass Private-Equity-Fonds (General Partners, GPs) in Bezug auf die Anzahl der Frauen, die sie einstellen und die sie in ihre Anlageausschüsse berufen, ihre Ziele höher stecken sollten, doch lediglich eine geringe Minderheit würde Quoten als Mittel zur Umsetzung die ser Ziele befürworten (einer von zwanzig bzw. einer von zehn LPs). Die Anleger erwarten mittelfristig von ihren Private-Equity-Portfolios nach wie vor attraktive Renditen. Dem Barometer zufolge gehen vier Fünftel der befragten LPs davon aus, in den nächsten drei bis fünf Jahren damit Jahresrenditen von 11% und mehr zu erzielen.

ma-rev.de/E6NZ3w



Aktuelle Ausgabe

Januar- Februar 2018
Mehr...
E-Mag lesen


M&A China/Deutschland


M&A Datenbanken

> M&A DATABASE

Schnellsuche in M&A REVIEW

Anzeige