02.01.13

Umfrage von Coller Capital: Private-Equity-Investments zunehmend attraktiv (Ausgabe 1/2013)

Institutionelle Anleger setzen verstärkt auf Private Equity und erwarten davon zweistellige Renditen. Dieses positive Stimmungsbild ergibt das neue Global Private Equity Barometer von Coller Capital aus London, dem führenden Akteur im Sekundärmarkt für Private-Equity-Investments. Befragt wurden weltweit 131 Investoren.

Vier von fünf Anlegern (Limited Partners, LPs) prognostizieren für die nächsten drei bis fünf Jahre jährliche Nettorenditen aus Private Equity von mindestens 11%, 28% der Investoren rechnen sogar mit mindestens 16% Rendite. Infolgedessen plant rund ein Drittel, die Zielallokation und das Investitionstempo in Private Equity in den nächsten zwölf Monaten zu erhöhen. Buy-outs in den Industrieländern Nordamerikas und Europas gelten dabei als der attraktivste Bereich. Dagegen sind nun Buy-outs in der Asien-Pazifik-Region, die vor drei oder vier Jahren ganz oben auf der Liste standen, etwas weniger beliebt.

Im deutschsprachigen Markt zeigt sich nach Aussage von Michael Schad, Partner bei Coller Capital, ebenfalls zunehmendes Interesse führender Investoren an Private Equity. Insbesondere Versicherungsgesellschaften mit langfristigen, garantierten Zahlungsversprechen bräuchten im weiter anhaltenden Niedrigzinsumfeld dringend Anlageerfolge jenseits der klassischen Investments in Staats- und Unternehmensanleihen. Vor diesem Hintergrund sei die weltweit übereinstimmende Einschätzung der Private-Equity-Investoren, dass diese Anlageklasse in den nächsten Jahren nachhaltig zweistellige Renditen erwirtschaften wird, ein ermutigendes Signal.

www.collercapital.com


Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Juli/August 2017
Mehr...
E-Mag lesen


M&A China/Deutschland

Anzeige



M&A Datenbanken

> M&A DATABASE

Schnellsuche in M&A REVIEW