29.10.13

Studie: Anleger weltweit bullish für neue Private-Equity-Märkte in Lateinamerika (Ausgabe 11/2013)

Im Rahmen der Latin American Private Equity-Umfrage, die der Verband Latin American Private Equity & Venture Capital Association (LAVCA) zwei Mal im Jahr zusammen mit Coller Capital durchführt, wurden 105 Investoren (Limited Partners, LPs) zu ihren Investitionsplänen und Renditeerwartungen in Lateinamerika befragt. Danach zeigen sich die LPs weltweit sehr optimistisch für das Beteiligungsgeschäft in der Region. Mexiko, Peru und Kolumbien gelten dabei als die derzeit attraktivsten Investment-Zielländer Lateinamerikas. Diese positive Einschätzung spiegelt sich in den Renditeerwartungen der LPs wider: Mit 56% rechnet die Mehrheit der in- und ausländischen LPs bei lateinamerikanischem Private Equity mit jährlichen Nettorenditen von 16% oder darüber. Von ihren Engagements in Mexiko, Peru und Kolumbien erwarten gar drei Viertel der Befragten eine Rendite von 16% oder mehr. Entsprechend beabsichtigen 35% der bestehenden LPs, ihre Neuengagements in lateinamerikanisches PE auszuweiten. Besonders davon profitieren werden Private-Equity-Fonds mit Investitionsschwerpunkt Mexiko: 39% der befragten LPs planen Engagements in solche Fonds, bislang investiert sind jedoch erst 15%.

www.collercapital.com/uploaded/documents/Publications/2013/Coller_Capital_-_LAVCA_LP_Survey.pdf


Anzeige

Aktuelle Ausgabe


M&A China/Deutschland


M&A Datenbanken

> M&A DATABASE

Schnellsuche in M&A REVIEW


Anzeige