02.06.17

Starkes erstes Quartal am deutschen M&A-Markt (Ausgabe 6/2017)

Der M&A-Markt in Deutschland hat sich im ersten Quartal äußerst schwungvoll präsentiert: Deutsche Unternehmen waren an Transaktionen im Wert von fast 36 Mrd. USD beteiligt – dies ist der beste Jahresauftakt seit dem Rekordjahr 2007. Allerdings war die Zahl der bekanntgegebenen Transaktionen rückläufig: Gegenüber dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre wurden 9% weniger Deals abgeschlossen. Dies geht aus dem jüngsten Marktbericht „M&A Insight“ der Kanzlei Allen & Overy hervor. Demnach lag das Volumen von Fusionen und Übernahmen mit deutscher Beteiligung in den ersten drei Monaten 2017 um fast 79% höher als im Vorjahreszeitraum. Im Vergleich zum letzten Quartal 2016 lag das Plus immerhin noch bei mehr als 5%. Nach Ansicht der Experten von Allen & Overy haben sich die Käufer und Verkäufer weltweit von den andauernden Krisen und den neu aufkommenden protektionistischen Tendenzen nicht beeindrucken lassen. Die grundlegenden Treiber für ein starkes M&A-Geschäft in Deutschland sehen sie unverändert: Die Konzerne verfügen nach wie vor über hohe Geldbestände und Fremdkapital ist weiter billig.

ma-rev.de/IepUXu


Anzeige

Aktuelle Ausgabe


M&A China/Deutschland


M&A Datenbanken

> M&A DATABASE

Schnellsuche in M&A REVIEW


Anzeige