30.04.13

M&A in der Finanzbranche: Bankenrettungen treiben 2012 das Deal-Volumen in die Höhe (Ausgabe 5/2013)

Das Deal-Volumen in Europas Finanzbranche ist im Jahr 2012 um fast 35% auf 51 Mrd. Euro gestiegen. Rund 20 Mrd. Euro entfielen dabei auf die fünf Transaktionen, mit denen sich europäische Regierungen an kriselnden Banken beteiligten. Ohne die staatlichen Maßnahmen belief sich das Volumen der Fusionen und Übernahmen somit auf 30,9 Mrd. Euro – so wenig wie nie zuvor in den zehn Jahren, in denen die PwC-Studie „Sharing deal insight – European Financial Services M&A news and views“ das Geschehen systematisch analysiert. „Die Fokussierung auf das Kerngeschäft, der damit verbundene Abbau nicht-strategischer Portfolien und das Bestreben, sinkende Margen durch die Nutzung von Größenvorteilen auszugleichen, prägten die Transaktionen des Jahres 2012“, fasst Christopher Sur, Partner und Leiter des Bereichs Financial Services Transactions Services bei PwC Deutschland, die Ergebnisse der Studie zusammen. Mehrere grenzüberschreitende Deals ließen darüber hinaus erkennen: Die ersten Käufer suchen gezielt Einstiegsmöglichkeiten in den deutschen Bankenmarkt – auch wenn die Kaufpreiserwartungen häufig noch weit auseinander liegen.

www.pwc.de/fs-ma-2013



Aktuelle Ausgabe

März 2017
Mehr...
E-Mag lesen


M&A China/Deutschland


M&A Datenbanken

> M&A DATABASE

Schnellsuche in M&A REVIEW


Anzeige