02.10.17

Herbe Niederlage für Knorr-Bremse bei Übernahme von Haldex (Ausgabe 10/2017)

In einer Stellungnahme teilte die schwedische Börsenaufsicht SSC ihre Entscheidung mit, keine Erlaubnis

für eine Verlängerung des Übernahmeange bots der Knorr-Bremse AG an die Aktionäre von Haldex AB zu erteilen. Knorr-Bremse hatte die Frist wegen der Kartellprüfung der EU-Kommission bis Anfang Februar 2018 verlängern wollen. Das Übernahmeangebot wird daher zum Ende der Annahmefrist am 26. September 2017 verfallen. Knorr-Bremse prüft derzeit die Voraussetzungen für die Fortsetzung des Kartellfreigabeverfahrens vor dem Hintergrund der SSC-Stellungnahme. Demnach ist die SSC bereit, Knorr-Bremse die Unterbreitung eines neuen Angebots innerhalb von drei Wochen nach einer positiven Entscheidung der Kartellbehörden zu erlauben. Nach Aussagen von Klaus Deller, Vorsitzender des Vorstands der Knorr-Bremse AG, wird Knorr-Bremse die Entscheidung von SSC dennoch respektieren, die Argumentation genau analysieren und sorgfältig alle Optionen abwägen, um die Interessen aller Stakeholder und die des Unternehmens zu schützen. Knorr-Bremse will 125 SEK je Aktie und damit umgerechnet insgesamt rund 582 Mio. EUR für die Schweden bezahlen.

ma-rev.de/7ysBk6


Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Oktober2017
Mehr...
E-Mag lesen


M&A China/Deutschland

Anzeige



M&A Datenbanken

> M&A DATABASE

Schnellsuche in M&A REVIEW