25.02.13

Das vierte Quartal wie das Gesamtjahr 2012: Deutscher M&A-Markt zeigt stabile Seitwärtsbewegung (Ausgabe 3/2013)

Dem aktuellen M&A-Index von Allen & Overy zufolge stehen die M&A-Aktivitäten im vierten Quartal 2012 in vielen Bereichen sinnbildlich für den deutschen M&A-Markt im Gesamtjahr 2012: So zeigte der Markt auch in Q4 eine stabile Seitwärtsbewegung und bewegte sich im internationalen Vergleich auf solidem Niveau. Bei genauer Betrachtung ist der M&A-Markt in Deutschland damit sowohl in Q4 als auch im Gesamtjahr 2012 deutlich besser als sein Ruf.

Bemerkenswert waren vor allem einige Transaktionen, die es im Restjahr 2012 nicht gegeben hat und die Hinweise auf mögliche Entwicklungen im Jahr 2013 geben könnten. Besonders hervorzuheben sind hierbei die erfolgten Tauschtransaktionen (Asset Swaps). So tauschte beispielsweise Wintershall mit der norwegischen Statoil Anteile an verschiedenen Förderfeldern für Öl und Gas; lediglich eine Wertdifferenz wurde in bar ausgeglichen.

„In diesem Umfang eigene Vermögenswerte als Akquisitionswährung einzusetzen, ist eine neue Tendenz und ermöglicht die Durchführung von Transaktionen auf eine die Liquidität schonende Weise“, bemerkt Dr. Michael J. Ulmer, M&A-Partner bei Allen & Overy. Und weiter: „Es würde mich nicht überraschen, wenn eigene Vermögenswerte trotz der damit verbundenen Komplexität auch 2013 verstärkt als Akquisitionswährung genutzt würden – sei es bei Tauschtransaktionen oder Joint Ventures.“

Für weitere Informationen zum globalen M&A-Index und der Deutschlandbeilage: nadja.fersch(at)allenovery.com



Aktuelle Ausgabe

März 2017
Mehr...
E-Mag lesen


M&A China/Deutschland


M&A Datenbanken

> M&A DATABASE

Schnellsuche in M&A REVIEW


Anzeige