28.01.13

Asien neuer Global Player im M&A Markt (Ausgabe 2/2013)

In Europa wurden 2012 genau 128 Mergers & Acquisitions vollzogen – das ist weltweit die niedrigste Anzahl. Den zweiten Platz belegt die asiatisch-pazifische Region (183 M&As), weit abgeschlagen hinter Nordamerika (422 M&As). Jedoch glänzten 2012 akquirierende europäische Unternehmen mit dem höchsten Wertzuwachs (Performance: 2,4%-Punkte über dem European MSCI Index). Die Performance akquirierender Unternehmen aus der Region Asien/Pazifik entsprach dem Niveau des regionalen MSCI Index. Nordamerikanische Unternehmen schnitten um 1,3%-Punkte unterhalb des North American MSCI Index ab. Zu diesen Ergebnissen kommt der Quarterly Deal Performance Monitor von Towers Watson und der Cass Business School. Die Studie untersucht seit 2008 vierteljährlich den wirtschaftlichen Erfolg von weltweit durchgeführten M&A-Transaktionen mit einem Volumen von über 100 Mio. US-$ pro Deal. „Die großen Herausforderungen, die Zukäufe und Fusionen mit sich bringen, liegen gleichermaßen in den vermeintlich ,weichen’, aber dennoch erfolgskritischen Faktoren wie Kultur, Führung und Kommunikation, aber auch in den ,harten’ Fakten wie Kosten für Renten und Vorsorgeansprüche begründet“, fasst Helmuth Uder, M&A-Experte von Towers Watson, zusammen. „Deshalb ist es für Unternehmen unverzichtbar, strategische Integrationspläne zu erarbeiten, da diese letztendlich über den Erfolg oder das Scheitern einer M&A-Transaktion entscheiden werden.“

www.towerswatson.de/press/8814 


Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Juli/August 2017
Mehr...
E-Mag lesen


M&A China/Deutschland

Anzeige



M&A Datenbanken

> M&A DATABASE

Schnellsuche in M&A REVIEW