17.12.13

Aktuelle M&A-Studie von Hogan Lovells und der Financial Times (Ausgabe 1/2014)

Der aktuelle Hogan Lovells „Evolution Report“ untersucht anhand einer Umfrage unter 240 Vorstandsmitgliedern bei führenden globalen Unternehmen, wel- che Bedingungen erfüllt sein müssen, um die weltweite Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen. Der Bericht zeugt von verhaltenem Optimismus und abnehmenden Sorgen über Marktschwäche  und Marktvolatilität, was als Katalysator für ein lang erwartetes Wachstum dienen könnte. Internationale Konzerne verfügen derzeit über Cash-Reserven in Rekordhöhe: 5,6 Billionen USD – fast doppelt so viel wie vor zehn Jahren. Zusammen mit einer im Jahresvergleich sichtbaren Erholung der globalen Aktienmärkte  hinsichtlich  aller wichtigen Indizes und dem Erreichen eines Rekordhochs bei der Emission von Schuldverschreibungen sind die Markt- bedingungen  jetzt reif für ein Erstarken des Bereichs. Die Vorstandsmitglieder erwarten, dass Konsolidierungen die Hauptantriebskraft für M&A-Investitionen sein wer- den (69%). Nichtsdestotrotz wird erwartet, dass das große Interesse an M&A-Transaktionen mit Unternehmen in Schieflage  und an der grenzüberschreitenden Erschließung neuer Märkte zu verstärkter Aktivität füh- ren wird: Über die Hälfte der Befragten gab dies als kurzfristiges Ziel an, was auf eine mögliche Trendwende bei M&A-Transaktionen im kommenden Jahr hindeutet.

bit.ly/1jiZOTa


Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Juli/August 2017
Mehr...
E-Mag lesen


M&A China/Deutschland

Anzeige



M&A Datenbanken

> M&A DATABASE

Schnellsuche in M&A REVIEW